Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Top-text-01
blockHeaderEditIcon
Fon 05623 / 5113     E-Mail
Logo
blockHeaderEditIcon
Logo
jetzt_buchen
blockHeaderEditIcon
unterseiten-titel
blockHeaderEditIcon

Navigationsinfo:

Chronik – Pension Seeschlößchen

Den Grundstein für das heutige Seeschlößchen legte Frau Lina Herzog, geb. Isenberg, schon Anfang der 50.iger Jahre.
Als Kriegswitwe konnte sie mit 5 kleinen Kindern das Grundstück auf dem Ziegenberg erwerben. Frau Herzog baute sich die kleine Pension als Haupterwerbseinkommen auf. Sie hatte damals eins der ersten Badezimmer in Waldeck im Haus.

Es wurde zu der damaligen Zeit alles vermietet, in der Not auch das Kinderzimmer. Weitere Zimmer wurden in der Nachbarschaft angeworben. Damals schon gab es Halb- bzw. Vollpension, teilweise wurden bis 20 Personen im Haus bekocht.

Viele Eintragungen im 1. Gästebuch zeigen – wie wohl sich die Urlaubsreisenden schon damals im Haus und in der Region wohl gefühlt haben. Die meisten Gäste reisten mit dem Zug an. Die Söhne des Hauses, holten dann mit einem Bollerwagen die Gäste am Bahnhof, ca 1,5 km,entfernt ab.

1965

– übernahm dann die jüngste Tochter, Frau Christa Cissée, geb. Herzog den Betrieb.
Ihren Mann, Jörg Cissée, war damals aus Salzgitter zur Erholung an den See gekommen
und ist „der Liebe wegen“ hiergeblieben. Er ist Architekt und war die ersten Jahre in
einem Betrieb in Bad Wildungen angestellt, später machte er sich selbständig.

1966

– ein Erweiterungsanbau an die Pension Seeschlößchen wurde in Auftrag gegeben.
2 weitere Zimmer kamen hinzu und der Frühstücksraum wurden vergrößert.

1969/70

– wurde das heutige Wohnhaus der Familie gebaut. Zu Beginn wurden auch hier Zimmer
und eine Fewo im Souterrain vermietet. 2 Kinder sind bis 1970 geboren.

1978/79

– der große Um-; Neubau stand an. Das alte Haus wurde teilweise abgerissen und der
verbleibende Teil in den Neubau integriert. Es kam ein Hallenbad hinzu und die
Zimmerkapazität wurde fast verdreifacht. Gebaut wurde in der Zeit Herbst’78 bis
Ostern’79 – da kamen die ersten Gäste schon wieder ins Haus.

1993

- Umbau der Zimmer – die Balkone wurden in die Zimmer integriert und die neuen in
Fertigbauweise davorgestellt.

In den weiteren Jahren wurde immer wieder investiert – umgebaut und renoviert.

2005

- Dachgaube – Ausbau Fewo Kleeblatt – 2 Bäder

2011

- Das Hallenbad/ Sauna wird grundsaniert

2012

- Tochter Susanne Danz übernimmt den Betrieb

2016

- Renovierung aller Zimmer in der mittleren Etage

2017

- Renovierung aller Zimmer unterer Etage

2018

- Andreas Danz steigt in den Familienbetrieb mit ein

2020

- Im Januar Umbaumaßnahmen im Eingangsbereich/Rezeption/Technik

- März- Coronapandemie verhindert Eröffnung des Saisonbetriebs

- 15. Mai wir dürfen wieder öffnen und sind dankbar

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*